Menu Close

About

Über mich

Was ich an der Kunst und der künstlerischen Tätigkeit liebe, ist, dass in diesem Bereich verschiedenste Richtungen zusammenfließen dürfen: meine Liebe und mein Interesse für die menschliche Psyche, Bewusstseinebenen und Zustände und die Frage, die mich schon als Archäologin umgetrieben hat, nämlich warum Menschen wie handeln. Kunst erlaubt ein tiefes, nonverbales Verstehen in einem ersten Schritt, doch durch die bewusste Reflexion ein Sichtbarmachen unbewusster Prozesse in einem zweiten Schritt. Ich bin mir inzwischen sicher, dass diese kreative Grundausstattung des Menschen so etwas wie eine gratis mitgelieferte Installation des Bewusstseins ist, sich selbst zu erkennen.

Arbeitsfoto

Dieser tiefere Sinn erwacht in der Mal- und Kunsttherapie und in Kunstströmungen, die sich mit Bewusstseinsentwicklung (Visionary Art, Integral Art) beschäftigen, zunehmend. Immer mehr Künstler*innen, die sich diesem Wert ihrer Arbeit bewusst werden, gehen einen eigenen Weg, der die Kunst neben einem Schattendasein in vielen Galerien direkt zurück ins Leben führt. Solche Künstler*innen werden selbstbewusster und beginnen, sich des Wertes ihrer Arbeit wieder bewusst zu werden, finden neue Wege, sich wirtschaftlich zu etablieren, indem sie neue Synergien herstellen, in Bereichen, wo Kunst tatsächlich wirksam sein kann.

In meinem Fall ist es die Synergie mit Therapie und Bewusstseinsentwicklung. Durch das verfrühte Trainieren der kognitiven Intelligenz, fehlt jungen und älteren Erwachsenen heute sehr häufig der Zugang zur magischen Bewusstseinsstufe: hier liegt jedoch die Wurzel der Kreativität, was letztlich auch bedeutet, die Wurzel der Fähigkeit, Probleme zu lösen und mit Situationen umzugehen, die vollkommen neu oder fremd sind. Fehlt diese Fähigkeit kommt es zu Erstarrung und Regression. Kunst und künstlerische Tätigkeit öffnen diesen Erfahrungsraum auf eine ganz spielerische Art, ermöglichen die Integration dieser Ebene und erweitern die Wahrnehmung auf eine Weise, die vorher unmöglich und magisch schien.

Meine Bilder unterstützen Selbsterfahrungsprozesse in privaten und therapeutischen Settings und ermöglichen dir, im Wachzustand einen erkenntnisreichen und transformierenden Weg durch dein Unterbewusstsein zu gehen – was dir sonst nur in Imagination, Meditation oder auf geführten Trancereisen möglich ist. Mitunter mischt sich auch eine gehörige Portion Humor in diese Prozesse, was einen der heilsamsten Aspekte für mich darstellt. In diesem Sinne verstehe ich mich in meiner Arbeit auch als Intuitionsarchäologin, die über den Weg der Kunst die Intuition wieder freilegt und dabei manchmal die Mittel der Archäologie nützt.

X